Wäschetrockner haben sich verändert

In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Wäschetrockner einen großen Sprung in die richtige Richtung getan haben
  • Endlich erschwinglich im Unterhalt sind
  • Der Nebeneffekt, dass Flusen im Trockner entfernt werden heute wegfällt
  • Die Programmdauer in Relation zum Stromaufwand das entscheidende Merkmal ist

Wir werden von Jahr zur Jahr mit neuen Technologien betört, die unseren Haushalt in Frage stellen. Am Beispiel von Wäschetrocknern kann mittlerweile jeder mitreden, da die Entwicklung so weit fortgeschritten ist. Vorbei sind die Zeiten, in denen ein Abluftschlauch aus dem Fenster führen musste, um den Trockner einsatzbereit zu machen. Vorbei sind aber auch die Zeiten der Begleiterscheinungen veralteter Technik. Wir haben uns für und gegen etwas entscheiden, als wir die alten Modelle gegen neue eingetauscht haben und müssen uns die Frage stellen, ob der Wert der bloßen Anschaffung noch gegeben ist.

Bei Wäschetrocknern haben wir überschaubare Eigenschaften, die sich zwar dem Nutzen eines solchen Geräts nicht entfernen, jedoch aufzeigen, dass manche Erwartungshaltung nicht erfüllt wird. Diese Ernüchterung wollen wir dem Leser mit Aufklärung in jeglicher Hinsicht ersparen. Darum widmen wir diesen Artikel all denjenigen, die sich einen Wäschetrockner wünschen, der sich endlich als bezahlbar herausstellt; sowohl im Kaufpreis, als auch im Unterhalt.

Die Vorteile

Die neuen Wäschetrockner fressen längst nicht mehr so viel Strom, als dass man sie als Stromfresser betiteln sollte. Tatsächlich verursachen Trockner heute weniger kosten als Waschmaschinen. Da Wäsche noch immer gewaschen werden will, bevor sich sich zum Trockengang anmeldet, ist dieser Vergleich wohl mehr als hinkend. Er lässt jedoch zu, dass man das Trocknen in anderem Licht sieht. Die Zeiten in denen das Trocknen gleich mehrer Hundert Euro im Jahr verschlingen sollte, sind vorbei. Heute muss man tatsächlich nicht mehr so zaghaft sein, wenn man den Startknopf des Wäschetrockners betätigt. Trockene Wäsche als Ziel war also nie günstiger als heute. Und doch ist die Qualität des Trocknens heute ein andere, als zu vergangenen Tagen.

Nachteiliges

Einer der wohl größten Vorteile von Wäschetrocknern älteren Baujahrs war, dass die Ablufttrockner, welche sich in den Kosten jedoch überschlugen, die Wäsche nahezu Flusenfrei zurückließen. Diese Begleiterscheinung ist in modernen Trocknern leider nicht mehr vorzufinden. Die neue Technik beschränkt sich tatsächlich ausschließlich darauf die Wäsche zu trocknen. WaschLos führt ein Referenzmodell eines Ablufttrockners, um zu verdeutlichen, welchen Sprung die Technik gemacht hat. Die Vorteile stechen gleich ins Auge und lassen uns entschlossen sagen, dass die Vergangenheit sehr wohl vergangenheit bleiben sollte. Es gilt jedoch zu beachten, dass die Erfahrungen mit alten Modellen nicht unbedingt mit Erfahrungen mit neuen Modellen gleichzusetzen sind. Der Energieaufwand alter Trockner war weitaus höher, die aufgebrachte Temperatur ebenfalls. Heute sehen wir Schontrocknen als das Mittel der Wahl,um Energie zu sparen. Das schont je nach Beschaffenheit der Trommel zwar die Fasern und dank der Effizienz den Geldbeutel, nicht jedoch den Zeitaufwand.

Moderne Trockner, die sich komplett dem Stromsparen verschrieben haben, laufen allesamt über mehrere Stunden. Der Betrieb kostet weniger, da die Temperatur so weit wie möglich reduziert wurde und die Programmdauer in die Länge gezogen, um die Wäsche im angesprochenen Schongang zu trocknen. Dabei ist das Ziel jedoch nicht das schonende Trocknen, sondern die Energieeinsparung. Weniger Temperatur kann auch auf lange Sicht günstiger im Stromverbrauch ausfallen, sofern die Abstimmung stimmt. Tatsächlich sind die Modelle mit den längsten Laufzeiten im Test diejenigen, welche die niedrigsten Stromkosten bergen.

Unterm Strich

Moderne Trockner gibt es in zwei Qualitäten. Entweder man entscheidet sich vollkommener Stromspargeilheit, oder man wählt ein Modell, was die Schere zwischen Programmdauer und Kosten nicht zu weit spannt. Letztere sind etwas teurer im Unterhalt, lassen jedoch nicht so lange auf sich warten. Wir befürworten diese Trockner, da sich die Folgekosten nicht in dem Maße auswirken, als dass die längere Laufzeit gerechtfertigt wäre. Wir sprechen hier von grob 150€ auf eine Sicht von 10 Jahren bei mäßigem Gebrauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.